Herzlich willkommen

auf der Homepage der Gebrüder-Grimm-Schule. Hier finden Sie alle wichtigen Informationen die Schule betreffend.

Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Stöbern und Entdecken!

 

 


Aktuelle Infos zur neuen Schulkleidung.


 

Am Dienstag, 10. April 2018 war es wieder soweit.
Am zweiten Tag nach den Osterferien brachen ab 10.00 Uhr unsere 180 Schülerinnen und Schüler mit ihren Lehrerinnen auf, um Wege, Wiesen und Gebüsche von Unrat und Müll zu befreien. "Bewaffnet" mit Zangen, Handschuhen und Mülltüten säuberten sie etwa zwei Stunden lang bestmöglich Rheinbreitbach. Im Vorfeld hatten sich die Kinder im Unterricht mit dem Thema Müll beschäftigt, und in diesem Jahr war die Motivation besonders hoch: Es galt, den anstehenden Zirkus im Mai mit dieser Aktion mitzufinanzieren. Durch die sehr großzügige finanzielle Unterstützung der Jagdgenossenschaft haben die Kinder einen nicht unerheblichen Teil zum Sponsoring beigetragen und waren hochmotiviert.

Einen herzlichen Dank an die Jagdgenossenschaft, die die Schule jedes Jahr zum Umwelttag finanziell intensiv unterstützt.
Im Laufe der zwei Stunden haben die Kinder jede Menge Müll in ihren Tüten gesammelt, den sie am Straßenrand deponiert haben.
Dieser wurde im Anschluss von den unermüdlichen Mitarbeitern unseres Bauhofes entsorgt. Auch dem Bauhof ein großes Dankeschön, ohne sie und euch wäre dieser Umwelttag nicht so einfach aufrechtzuerhalten.

Belohnung nach getaner Arbeit: Eisessen der Klasse 1a 

 

In diesem Jahr gibt es zudem etwas Besonderes aus dem Bereich " Kurioses" zu berichten.

Einige Kinder der Klasse 3a fanden bei ihrer Aufräumaktion "eine Bombe mit Zündschnur" (Kinderzitat).
Gesagt, getan, die Bilder wurden zunächst von Frau Schlemm und Frau Schon-Ohnesorge gesichtet, und beide kamen zu dem Schluss: Das sieht etwas merkwürdig aus, hhhmmm, was kann es wohl sein?

Nach einigen Beratungen haben wir die Fotos an die Polizeiinspektion in Linz geschickt. 
Herr Volker Dolezich machte sich nun einen Tag später nach Rheinbreitbach auf, um dieses Kuriosum zu lösen.
Er barg dieses "Teil" und sandte uns zur Beruhigung folgende Fotos zu:

Im wahrsten Sinne des Wortes handelte es sich um einen "bombigen Fund"; ein Mäppchen, das unter einem Gebüsch vielleicht bei der Osterei-Suche vergessen wurde :-)  Keiner von uns hatte so etwas zuvor jemals gesehen.

Glück gehabt!

Ein herzliches Dankeschön an die PI Linz, die unsere "Bombensorge" so schnell abwenden und entschärfen konnte.

Rheinbreitbach etwas sauberer, keine Bombe gefunden und Kinder, die durch ihr Tun einen Beitrag zur Sauberhaltung unserer Natur, zum Naturschutz sowie einen Beitrag für unser Zirkusprojekt im Mai geleistet haben. Toll war's.

Auf eine neue Aktion im Frühjahr 2019.

 

P. Schon-Ohnesorge

 

Zusätzliche Informationen