Aktuelles

Umwelttag an der Gebrüder Grimm Schule

 

Am Donnerstag, 11. April 2019 machten sich die gut gelaunten Kinder und Lehrerinnen der Grundschule erneut -mit Zangen, Handschuhen und Mülltüten bewaffnet- auf, um den Müll aus Rheinbreitbach zu entfernen. Nach der großen Pause ging es los ! Die vier Klassenstufen haben sich "das Dorf" aufgeteilt und die Viertklässler gingen bis an den Rhein hinunter.
In diesem Jahr gab es jedoch keine "spektakulären" Funde wie im letzten Frühjahr, als die Kinder eine nicht eindeutig zu identifizierende Kugel im tiefen Gebüsch fanden: Erst die Polizei konnte aufklären, dass es sich um eine Art Mäppchen handelte, das "einer Bombe" (Kindermund) ähnelte.


Diesmal hatten die Schülerinnen und Schüler Unterstützung durch Herrn Ortsbürgermeister Roland Thelen, der selbst zur Zange griff.

                                                                     

Herr Thelen schloss sich der Klasse 4a an, die bereits um 9.00 Uhr los marschierte, und sammelte mit den Kindern den Müll am Rhein.


Aber nicht nur der OB hat zu einem guten Gelingen des Tages beigetragen, auch den "fleißigen Händen" des Bauhofs sei herzlich gedankt, sie haben den an bestimmten Stellen abgelegten Müll der Kinder wiederum eingesammelt, um ihn in einem Container sachgerecht zu entsorgen. Vielen Dank an unseren
Bauhof.

Alle Jahre wieder unterstützte uns aber auch die Jagdgenossenschaft:
Zum einen stellen sie Handschuhe und Müllsäcke für die Kinder zur Verfügung. Zum anderen unterstützen sie den Umwelttag auch immer finanziell sehr großzügig. Durch diese Unterstützung können wir als Schule uns einen Wunsch, ein Vorhaben oder auch andere Sachleistungen erfüllen. In diesem Jahr ist die Überlegung, dass wir mit dem Geld der Jagdgenossenschaft die "Physikanten" bezahlen, die im Herbst an unserer Schule mit allen Schülerinnen und Schülern physikalische Experimente durchführen werden. 

Auch das Wetter spielte am Donnerstag wieder mit, es war kalt, aber sonnig.
Es war ein gelungener Tag, der den Kinder die Augen für eine saubere Umwelt geöffnet hat und hoffentlich nachhaltig auf ihr eigenes Umweltverhalten wirken wird.

  Nach getaner Arbeit traten alle zufrieden und gut gelaunt den Heimweg an.

 

P. Schon-Ohnesorge

 

Am vergangenen Freitag haben die Schüler der 3. und 4. Klassen auch in diesem Jahr wieder am ADAC Jugend Fahrradturnier teilgenommen.

 

Um sich regelgerecht und sicher im Straßenverkehr zu bewegen, haben die Schüler bei diesem Fahrradturnier die Möglichkeit ihre Fähigkeiten zu trainieren. Nach einer eingehenden Fahrradkontrolle auf Verkehrs- und Betriebssicherheit, folgte der Fahrradparcours. Dieser beinhaltet acht verschiedene Aufgaben, die sich ausnahmslos an den Herausforderungen des modernen Straßenverkehrs orientieren.

Im 3. Schuljahr schafften es 2 Mädchen und 1 Junge auf das Siegertreppchen. Mit 12 Sekunden und Null Fehlerpunkten kamen 2 Schüler auf den 1. Platz und mit 14 Sekunden und Null Fehlerpunkten ein Schüler auf den 2. Platz.

Zwei Jungen und ein Mädchen kamen im 4. Schuljahr auf das Treppchen. Mit 13 Sekunden und 0 Fehlerpunkten gab es den ersten Platz und mit jeweils 14 Sekunden und 0 Fehlerpunkten zweimal den 2. Platz.

 

Auch der diesjährige Realverkehr, welcher mit 2 Polizisten und einer Mutter in Kleingruppen gefahren wurde, war ein voller Erfolg. Die Schüler haben, laut Polizei, auch in schwierigen Situationen umsichtig reagiert.

 

Dank der zahlreichen Helfer in unserer Elternschaft, war der Ablauf des Turniers wieder problemlos. Wir möchten uns an dieser Stelle noch einmal herzlich für die Unterstützung bedanken.

 

 

Melanie Allekotte

Liebe Eltern,

 

am Donnerstag, 18. April 2019  (letzter Schultag vor den Osterferien) ist regulärer Unterrichtsschluss (ministerielle Vorgabe ab dem SJ 18/19).

 

Die GTS und Anschlussbetreuung finden nicht statt.

 

Die Kurzzeitbetreuung findet statt.

 

 

Herzliche Grüße

Sandra Middeke

Sekretariat