Herzlich willkommen

auf der Homepage der Gebrüder-Grimm-Schule. Hier finden Sie alle wichtigen Informationen die Schule betreffend.

Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Stöbern und Entdecken!

 

 


Aktuelle Infos zur neuen Schulkleidung.


 

 

Wo wir sind, bist du sicher

 

                                                                         

Wir freuen uns sehr, dass die Initiative Rheinbreitbach 2030 ab September 2018 das Projekt „Notinsel“ der Hänsel und Gretel Stiftung nach Rheinbreitbach holen konnte.
Weitere Initiatoren neben Rheinbreitbach 2030 waren die beiden Kindertagesstätten und die Grundschule des Orts sowie die Ortgemeinde Rheinbreitbach.
Die Stiftung Hänsel und Gretel schafft bereits seit 2002 mit ihrem Projekt „Notinsel“ für Kinder, die sich bedroht fühlen oder in einer Notlage befinden und Hilfe benötigen einen Zufluchtsort, an dem ihnen geholfen wird. Die Notinsel- Partner signalisieren mit dem vielerorts bereits bekannten Zeichen -drei Kinder mit dem Wort „Notinsel“- an ihren Eingangstüren „Wo wir sind, bist du sicher“.
Auch in Rheinbreitbach hat sich ein Netzwerk gebildet, das unsere Kinder vor Gewalt und Übergriffen schützen will und ihnen Hilfe bietet.


Notinsel- Partner sind neben den Kindertagesstätten Sonnenschein und Maria Magdalena und der Grundschule, die Villa von Sayn, Schneiders Nähstube, der Salon Riese, das Lebensmittelgeschäft Kedik, Haus Bergblick, die Volksbank Rheinbreitbach sowie die Rosen Apotheke.

Auch die folgenden Sponsoren unterstützen das Projekt „Notinsel“ großzügig: Arbeiterwohlfahrt des Ortes, Sparkasse Neuwied, Volksbank Rheinbreitbach, Bluhm Fonds sowie die Familie Lautenschläger.

Seit dem 30. August befindet sich an unserer Schultür das oben zu sehende Logo, so dass die Kinder wissen, dass wir auch eine Anlaufstelle für sie sind. Die Klassenlehrerinnen werden mit unseren Schülerinnen und Schülern im Laufe der kommenden Woche über den Sinn der Notinsel sprechen. Die Kinder erhalten außerdem einen Radiergummi, so dass sie das Logo auch im Dorf wiedererkennen.

Am Mittwoch, 29.08.2018 fand in der Villa von Sayn die offizielle Eröffnung des Projektes statt. Es waren neben den Vertretern der Ortsgemeinde und der Initiatoren auch einige Sponsoren anwesend. Ebenso  waren interessierte Bürgerinnen und Bürger und die für die Jugendarbeit zuständigen Polizeibeamten der Polizeiinspektion Linz sowie eine Kriminalbeamtin des Polizeipräsidiums Koblenz zugegen; sie beantworteten alle anfallende Fragen der Gäste.

Wir hoffen und wünschen uns sehr, dass das Projekt Notinsel schnell in Rheinbreitbach Verbreitung und Akzeptanz findet und als weitere Maßnahme zum Schutz unserer Kinder verstanden wird. Es versteht sich als Ergänzung zu der ohnehin existierenden Bürgerpflicht, Kindern in Not zu helfen. 

Der General-Anzeiger berichtete am 10.09.2018 über das Projekt.

P. Schon-Ohnesorge

Zusätzliche Informationen