St. Martin ist ein Reiter,
er teilt den Mantel heiter.
Er gibt dem Mann
einen Teil sodann
und zieht ganz einfach weiter.

 

 

Am Montag, 9. November 2015 "lief die gesamte Schulgemeinschaft Laterne". Der Martinszug startete um 18 Uhr an der Grundschule.
Die Kinder hatten mit ihren Klassenlehrerinnen während der Tage vor dem Umzug  aufwändige Laternen gebastelt, die nun in voller Pracht leuchteten.

Musikalisch wurden wir wie jedes Jahr von den Burgbläsern begleitet, sie animierten die Kinder zum Singen. Unsere Schülerinnen und Schüler kannten von den einzelnen Liedern mehrere Strophen, die sie motiviert und "lautstark" mitsangen. Ein herzliches Dankeschön an die Burgbläser, die auch nach dem Martinszug alle Anwesenden auf dem Schulhof mit ihrer Musik erfreuten.

Stolz und mit strahlenden Augen trugen die Kinder ihre Laternen durch Rheinbreitbach.

Aber auch Herr Reers, Herr Gisevius und Frau Schon- Ohnesorge hatten ihre Freude mit ihren Burg-, Kirchen- und Schullaternen.
Sie gingen vor allen Klassen und führten den Martinszug an. Dadurch konnten sie an manchen Stellen das leuchtende Lichtermeer der gesamten Schullaternen bewundern; ein Motiv wie aus dem Bilderbuch.

Für das leibliche Wohl sorgte auch -wie in den Jahren zuvor- der Schulelternbeirat. Bereits ab 16.00 Uhr wurde emsig aufgebaut, der Glühwein erhitzt, Brötchen aufgeschnitten und Würstchen erwärmt. Vielen vielen Dank an unseren unermüdlichen SEB :-)
Die Gäste des Martinszuges blieben noch lange nach seiner Beendigung und genossen bei moderaten Herbsttemperaturen das gemütliche Miteinander.


Eines der schönsten Feste des Jahres !

Vielen Dank an die Kolleginnen, die mit den Kindern so tolle Laternen gebastelt haben, an die Burgbläser für ihre musikalische Unterstützung, an den SEB für das Catering, an den Reiterverein Bruchhausen und vor allem an unseren ST. MARTIN .