Liebe Eltern,

 

bald ist es wieder soweit und wir feiern das Fest des Heiligen Martin. In den kommenden Tagen wird weiterhin fleißig an den Laternen gebastelt und die Martinslieder werden geübt.

Mit dem Brauch des Martinzuges verbinden wir eine gute Tradition: Dem Vorbild des heiligen Martin folgend versuchen wir, Familien und Kindern, die in Not sind zu helfen.

 

Am Montag, 29.10.18 werden die Martinslose an die Kinder ausgegeben.

Die Lose sollen bis zum 12.11.18 verkauft werden. Jedes Los kostet 0,50 €. Der Großteil des Erlöses der Martinsaktion spenden wir, wie immer, an bedürftige Familien in Rheinbreitbach.

Die Kinder können die Lose an Nachbarn, Verwandte und Freunde verkaufen. Bitte unterstützen Sie die Kinder beim Verkauf der Lose.

Gewinnen kann man in diesem Jahr Gänse oder Gutscheine für den dm oder das Hotel/Restaurant „Villa von Sayn“.

 

Am Abend des 13.11.2018 wird die Gewinnerliste an den Türen unserer Schule und auf unserer Homepage (https://www.grundschule-rheinbreitbach.de) veröffentlicht. Die Gewinne können ab dem 19.11.18  zu den Bürozeiten bei Frau Middeke abgeholt werden.

 

Unser Martinszug startet am Dienstag, 13.11. um 18.00 Uhr von unserem Schulhof aus. Die Kinder treffen sich bereits ab 17.45 Uhr um gemeinsam mit der Lehrerin ihre Laterne im Klassenraum abzuholen.

Die Schulkinder freuen sich, wenn Eltern, Geschwister, Verwandte und Bürger am Straßenrand stehen und sie beim Singen der Martinslieder kräftig unterstützen.

Danach teilt Martin, unterstützt von unserem Bürgermeister  Herrn Thelen die Martinswecken aus.

Die Burgbläser begleiten mit Freude jedes Jahr unseren Laternenumzug. Der Schulelternbeirat hält im Anschluss an den Martinzug, Würstchen, Glühwein und  Apfelschorle bereit.

Ortsgemeinde, Burgbläsern, Feuerwehr, Schulelternbeirat, Förderverein Ratzefummel und den Unterstützern der Martinslosaktion danken wir sehr herzlich!

 

Ich danke Ihnen für Ihre Mithilfe und wünsche uns für den Martinszug das richtige Wetter und einen guten Verlauf.

 

Mit freundlichen Grüßen

Birgit Dohrmann

(Konrektorin)